Oberellen im schönen Eltetal

Oberellen im Eltetal

Im schönen Eltetale
(Melodie: Im schönsten Wiesengrunde)

Im schönen Eltetale steht meiner Heimat Haus,
da zog ich manche Stunde ins Tal hinaus.
Dich mein Eltetal grüß ich tausendmal,
da zog ich manche Stunde ins Tal hinaus.

Das muntre Eltebächlein erfrischet die Natur,
und Vogelstimmen klingen durch Feld und Flur.
Lied im Eltetal tönt hier tausendmal,
und Vogelstimmen klingen durch Feld und Flur.

Durch lichte Buchenwälder, durch Eichen und durch Tann,
geht mancher frohe Wandrer den Weg entlang.
Gruß im Eltetal so viel tausendmal,
geht mancher frohe Wandrer den Weg entlang.

Ein Leben an der Elte, das ist die beste Wahl,
kann nach der Arbeit ruhen im stillen Tal.
Ruh im Eltetal fand ich tausendmal,
konnt nach der Arbeit ruhen, im stillen Tal.

Auf Gottes schöner Erde, kein bessres Plätzchen gibt,
als hier im Eltetale, das man so liebt.
Lieb im Eltetal so viel tausendmal,
im schönen Eltetale, das man so liebt.

Wenn meine Zeit gekommen, und ich muss von hier gehn,
mein schönes Oberellen das bleib bestehn.
Dir mein Eltetal Gruß zum letzten Mal,
mein schönes Oberellen das bleib bestehn.

© Karl-Heinz Brack
Suchmaschineneintrag